Accesskeys:

Gemeinde Flüelen - Home
Logo 750 Jahre

Navigation:

Inhalt:

Seite drucken

Schlaglichter der Flüeler Geschichte

1266Erste Erwähnung Flüelens in einem Kaufvertrag zwischen dem Kloster St. Blasien im Schwarzwald und dem Kloster Wettingen über die Liegenschaft "Rietir" (Reider) in "Vluolon"
1284Vergleich zwischen der Äbtissin Elisabeth des Fraumünsters Zürich und dem Leutpriester Rudolf von Altdorf, in dem zwischen den Zehnten an Gerste und Hülsenfrüchten von "Vluolen" und "Gronon" unterschieden wird.
1309Erwähnung der "Sust ze Flüelen" in einer Urkunde des Grafen Werner von Homberg
1313Kaiser Heinrich verleiht den Zoll "apud Fluelon" an Graf Werner von Homberg
1337Johannes von Attinghausen und Johannes von Habsburg-Laufenburg, welcher ein Rapperswiler Erbe war, erhalten je zur Hälfte den Zoll zu Flüelen
1359Die Urner übernehmen den halben Zoll. Die andere Hälfte wird sukzessive von den rudenzischen Erben erworben
1360Die Kirche St. Georg und Nikolaus von Flüelen wird als Tochterkirche von Altdorf erwähnt
1382Der Wald oberhalb Flüelen wird auf Begehren der "Dorfleüthe von Flüelen" als Bannwald erklärt.
1629Pest im Kanton Uri
1664Einweihung der alten Kirche
1665Abkurung der Kirchgenossen Flüelen von Altdorf
1711Festlegung der Grenze zwischen Flüelen und Altdorf
1769An der Gyrenfluh zwischen Rütli und Bauen bricht eine Felspartie ab, was zu einer Springflut führt
1794Felssturz von der roten Fluh im Lauital in den See
1799Landung der Franzosen in Flüelen nach vorangehender Beschiessung. Es beginnt ein Kommen und Gehen ausländischer Heere. Grosse Belastungen durch Einquartierungen und Schifffahrt-Requisitionsdiensten. Das Kriegsschadenverzeichnis vom 11. Oktober 1798 bis 11. November 1800 weist für Flüelen den höchsten Schaden je Einwohner (Fr. 274.00) aller Urner Gemeinden auf
1818Der Gotthard wird bis zum Jahr 1830 fahrbar gemacht
1837Das erste Dampfschiff erreicht Flüelen
1840Flüelen erhält eine Postablage
1851Bau des Bürgerheims
1865Eröffnung der Axenstrasse
1869Zusammenschluss der Luzernischen Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees mit der Urnerischen Post-Dampfschifffahrts-Gesellschaft, welche aus der Gesellschaft Urinauen und der im Theil Fahrenden entstanden war
1882Eröffnung der Gotthardbahn
1910Grosse Überwschwemmung
1912Einweihung der neuen Kirche auf dem Grundbüel
1922Abschluss der Elektrifizierung der Gotthardbahn
1937Bau des zweiten Geleises zwischen Flüelen und Brunnen. Vollendung 1942
1954Bezug des Schulhauses Matte
1970Inbetriebnahme des Wasserreservoirs Kohlplatz
1973Bezug des Schulhauses Gehren, der Turnhalle und der Zivilschutanlage
1975Beginn der Aussen- und Innenrestaurierung der alten Kirche. Vollendung 1981
1976Anschluss der Kanalisation Flüelen an die Abwasserreinigungsanlage Altdorf
1980Eröffnung des Seelisbergtunnels
1987Ein Reusshochwasser überschwemmt den ganzen Dorfkern
1988Neubau der Sportanlage Allmend
1988Beginn des Neu- und Umbaus der Alterspension Seerose (vormals Bürgerheim).
Neubau Feuerwehrlokal
1988Neues Verekrskonzept Dorfkern (Neubau Personenunterführung, Aufhebung SBB-Niveau-Übergänge, Verlegung der Kantonsstrasse, Neugestaltung des Bahnhofplatzes und des Parkplatzes Seematte
1991Eröffnung "Weg der Schweiz"
1995Erlass der neuen Gemeindeordnung
1996Fertigstellung der Waldstrasse Gruontal bis zum Chaltenbrunnen
1996Erschliessungstrasse und Steinschlagschutzbauten im Bannwald ob dem Dorf Flüelen (bis 1999)
1997Neue Ortsplanung mit Bau- und Zonenordnung
1998Flüelen tritt als 1. Urner Gemeinde mit einer eigenen Homepage im Internet auf: www.flueelen.ch
1999Neubau Gemeindehaus (bis 2001)
2000Die Einwohnergemeinde kauft das Schloss Rudenz
2001Neubau Betriebsgebäude Sportplatz Allmend mit Duschen und Garderoben (bis 2003)
2002Erschliessung Bodmiquellen Wasserversorgung und Bau Kleinwasserkraftwerk Zeissig (bis 2004)
2002Aussenrenovation Schlossgebäude Rudenz
2004Erweiterung Schulhaus Matte (bis 2005)
2004Neugestaltung Aussenanlagen Schlosspark Rudenz (bis 2005)
2005Inbetriebnahme Umfahrungstunnel Flüelen
2005Ein Seehochwasser überschemmt den ganzen Dorfkern
2006Lärmschutzsanierung SBB-Strecke (Bau von Lärmschutzwänden) (bis 2008)
2006Rückbau/Neubau Kantonsstrasse Flüelen innerorts inkl. Werkleitungen (bis 2011)
2007Abbruch Alt Schulhaus und Neugestaltung Platz Ochsengasse
2007Umbau und Erweiterung "Seerose - begleitet sein im Alter" (bis 2008)
2009Entwicklungsplanung "Flüelen-West" wird durch das Stimmvolk abgelehnt
2010Aussensanierung Alte Kirche
2011Aufwertung öffentlicher Anlagen Seepromenade und Dorfbereich
2011Neugestaltung Hauptplatz und Bushaltestelle (bis 2012)
2012Neuauftritt Homepage www.flueelen.ch
2012Die Einwohnergemeinde übernimmt das Strandbad von Flüelen Tourismus
2013Erarbeitung Siedlungsleitbild und Start Gesamtrevision der Nutzungsplanung
2014Sanierung Strandbad und Aufwertung Badestrand Gruonbach

Fusszeile:

Zum Seitenanfang, TOP