Accesskeys:

Schule Flüelen - Home

Navigation:

Inhalt:

Seite drucken

Skitag Gehren 2016

Ski-Heil – Schneesporttag Schulhaus Gehren Flüelen

Wenn Engel reisen, lacht der Himmel! Am vergangenen Freitag packten rund 110 Schülerinnen und Schüler der 5. Primarklasse bis zur 3. Oberstufe ihre Schneesportsachen und begaben sich auf den Schneesporttag ins Schneesportgebiet Eggberge. Es war ein Tag der Superlative!

Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite, die Schneeverhältnisse waren wunderbar, Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen waren motiviert und bester Laune. Organisiert wurde der diesjährige Schneesporttag Schulhaus Gehren von der 3. Oberstufe im Projektunterricht, welcher fester Bestandteil des Stundenplans ist. Es galt, die Verpflegung von 110 Jugendlichen anzupacken, für Sicherheit auf der Piste zu sorgen, Angebote für Nichtskifahrer/innen und Anfänger/innen bereitzustellen und eine gute Idee für eine Gemeinschaftsaktion zu finden. Schülerinnen und Schüler lernten ein Projekt zu planen und gemeinsam in die Realität umzusetzen. Den Gesamtprozess koordinierten Céline, Masha und Fabio. An ihnen war es, die Übersicht zu behalten, eine Zeitplanung zu erstellen, für die Einhaltung der Termine zu sorgen, Elterninformationen zu schreiben und das Projekt an einer Lehrpersonensitzung vorzustellen.

Das Projekt wurde erfolgreich umgesetzt

Was die Schülerinnen und Schüler zeigten, war genial. Nina, Deborah, Yussef und Sanjay sorgten für das Mittagessen. Sie bereiteten im Skiliftbeizli von Romy heisse Wienerli mit Brot und Salatsandwichs für Vegetarier/innen zu. Danke, Romy, für die Gastfreundschaft! Masha, Anastasia und Roman richteten am Ende des Skiliftes eine Schneebar ein. Während Roman für die Theke aus Schnee und ein ordentliches Bänkli für die Mädchen sorgte, waren die zwei Kolleginnen für die Zwischenverpflegung verantwortlich. Man konnte Süssigkeiten, Kaffee und Punsch kaufen. Alena und Kay patroullierten ausgestattet mit Sicherheitswesten, als Pistenkontrolle. Sie standen in direkter Verbindung mit den Skiliftangestellten. Zum Glück hatten sie keinen Einsatz zu verzeichnen.

Angebot für Anfänger/innen und Nichtskifahrer/innen

An jeder Schule gibt es Jugendliche, die nicht Skifahren können oder wollen. Schneeschuhlaufen war das Alternativprogramm, das Irene, Ana Rita und Badr organisierten. Das hiess, sich um das Mieten der Schneeschuhe zu kümmern. Waren alle in Besitz von Skistöcken, ordentlichen Winterschuhen und Skihosen? Welche Route war geeignet? Schlussendlich marschierte eine Gruppe Mädchen und Knaben vom Ruegig bis zum Skilift Eggberge. Ein einmaliges Erlebnis für Jugendliche, die noch kaum mit Schneesport in Berührung gekommen waren. Die Ski- und Snowboardschule von Jenny, Luca, Michelle und Etienne bot Jugendlichen, die nicht so sicher auf den Brettern waren, Unterricht in beiden Disziplinen an. Manch ein Anfänger erhielt einen Applaus, wenn wieder eine Fahrt unter kundiger Begleitung geschafft war. Bravo!

Gemeinschaftserlebnis Stafette

Um 14.00 Uhr versammelten sich sämtliche Schülerinnen und Schüler beim Stafettenstart. Das Stafettenteam Adriana, Arpita, Fabrice und Tim hatten die einzelnen Posten vorgängig aufgestellt. Nun galt es, den Stafettenverlauf den versammelten Jugendlichen zu erklären. Adriana und Arpita zeigten ihre Kompetenzen. Sie erklärten den Parcours. Es war still: 110 Schülerinnen und Schüler hörten den zwei gut vorbereiteten Damen zu: Die Posten wurden genauestens erklärt, die klassengemischten Gruppen zusammengerufen, die Stafette konnte beginnen. Sackhüpfen und Seilspringen im Schnee bescherten heitere Szenen. Das Büchsenwerfen erforderte Zielgenauigkeit, und das Laufen auf allen Vieren war eine Belustigung besonderer Art. Beim Purzelbaumschlagen im Schnee liefen einem vor Lachen die Tränen. Die verschiedenen Stilrichtungen hätten eine besonders interessante Studie ergeben. Die Siegerehrung erfolgte zwar ohne Podest und Pokal, die kleinen Preise und ein kräftiger Applaus der Fangruppen rundeten den Gemeinschaftsevent fröhlich ab. Die Oberstufenschüler/innen durften sich anschliessend nochmals dem freien Skifahren widmen, während sich die Schneeschuhgruppe und die 5. und 6. Klassen bereits zur Luftseilbahn begaben.

Gutes Gelingen dank allen

Vorab gilt ein ganz herzliches Dankeschön allen Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Gehren. 110 Jugendliche verbrachten mit Humor, Anstand, Rücksicht und Umsicht einen ganzen Tag auf den Eggbergen. Speziellen Dank den Schülerinnen und Schülern der 3. Oberstufe. Sie organisierten pflichtbewusst und engagiert den Skitag. Diese 15- und 16-jährigen Jugendlichen, die im Sommer 2016 die Schule verlassen werden, haben gezeigt, dass sie Verantwortung übernehmen können, alle nach ihren Kompetenzen. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von einem Lehrpersonenteam, das mit viel Herzblut und innovativen Ideen dabei war. Die Voll- und Teilzeitlehrpersonen ermöglichten den Jugendlichen zu zeigen, was in ihnen steckt.

 Eggberge, das kleine Skigebiet mit Charme

Eggberge ist ein kleines Skigebiet mit Charme und mit einem wunderbaren Panoramablick auf See und Berge. Unsere Schule wurde mit viel Wohlwollen, Freundlichkeit und Grosszügigkeit erwartet und den ganzen Tag begleitet. Alles verlief sehr unkompliziert, vom Transport mit der Luftseilbahn über all die Achtsamkeiten am Skilift und bis zur Grosszügigkeit von Romy’s Skiliftbeizli. Herzlichen Dank! Wir können das Skigebiet Eggbergen nur empfehlen: Klein aber fein! ... und wir, wir kommen bestimmt nächstes Jahr wieder.

 
 

Fusszeile:

Zum Seitenanfang, TOP